ENRON – Geschichte eines Megakonzerns

Aktienkurs

© Stefanie Lassahn

2001. Noch kurz vor dem Untergang des Megakonzerns will Jeffrey Skilling die Welt erobern. In der Firmenzentrale des US-Energiehandelsriesen ENRON in Houston jubeln die Mitarbeiter, als er seine Vision für die Zukunft vorstellt: »Vom größten Energiekonzern der Welt zum größten Konzern der Welt«.

Das ist die Hybris, mit der das Unternehmen von seiner Leitungsebene aus geführt wurde. Das Wort klein gibt es nicht im Wortschatz von »fucking smart« Jeffrey Skilling. Gemeinsam mit Firmengründer Kenneth Lay und dank Unterstützung der US-Regierung reißt Skilling die Energiebranche aus der Regulierung durch den Staat. Sie machen Gas und Strom zu einem Produkt, das gehandelt werden kann wie Aktien. Enron steigt zu einer riesigen Handelsplattform auf – erst für Energie, dann auch für Papier, Kohle und sogar Versicherungen gegen schlechtes Wetter.

»The World’s Greatest Company« ist die Bezeichnung des Konzerns für sich selbst. Es werden Firmen dazugekauft, Händler schließen aggressive Deals ab und ENRON erreicht den Status des siebtgrößten Unternehmens der Welt. Der Goldjunge Skilling lässt den Aktienkurs in den Himmel schießen. Er und seine Manager kassieren hunderte von Millionen.

ENRON-Boss Jeffrey Skilling

Plötzlich ist ENRON pleite. Es können keine Gehälter mehr ausgezahlt werden. Und es entsteht wieder eine Superlative – der größte Bilanzbetrugskandel der US-Geschichte. Aktionäre und Banken verlieren 60 Milliarden Dollar und 20.000 Angestellte ihren Job.

ENRON hat über Jahre die Bilanzen gefälscht und aus Schulden Gewinne gezaubert. Aus einem Netz mit tausenden Partnerfirmen machte der Konzern mit sich selbst Geschäfte und die Schulden verbargen sich unter anderen Namen in deren Kooperationsfirmen. In den Bilanzen tauchten nur Gewinne auf.

Bei der Anklage gaben Jeffrey Skilling und Kenneth Lay an, nichts von den Vertuschungen gewusst zu haben. Sie beschuldigten den damaligen Finanzchef Andy Fastow des Betruges. Verurteilt wurden alle drei. Kenneth Lay stirbt aber noch vor der Bekanntgabe des Urteils.

Skilling sitzt immer noch im Gefängnis.

 

Autor heute:
Michael Letmathe
Schauspieldramaturg

3 thoughts on “ENRON – Geschichte eines Megakonzerns

  1. Heidi Behrendt

    Durch den kurzen Ausschnitt von ENRON, gespielt auf dem letzten Theaterfest, wurde ich schon aufmerksam und dachte noch, das Stück musst Du unbedingt sehen, kommt aber leider erst im April. Und nun ist es bald soweit!
    Danke für die tolle Idee eines Blogs, der intensive Einblicke vorab ermöglicht. Ich freue mich schon sehr….

    Viele Grüße
    Heidi

    Reply
    1. Michael Letmathe

      Hallo Heidi, vielen Dank für deine Nachricht.
      Wenn du weiter den Blog verfolgst, wirst du eine echte ENRON-Expertin:)
      Viele Grüße
      Michael

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.